Bucelin


Bucelin
Bụcelin,
 
Gabriel, eigentlich G. Buzelin, schweizerischer Historiker, Genealoge, * Diessenhofen 29. 12. 1599, ✝ Weingarten 9. 6. 1681; seit 1617 Benediktiner, war 1651-81 Prior in Sankt Johann in Feldkirch. Bucelin verfasste Abhandlungen zur Kirchen- und Profangeschichte, zur Genealogie (»Germania topo-chrono-stemmatographica«, 4 Bände 1655-78) und zur Hagiographie.

Universal-Lexikon. 2012.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bucĕlin — Bucĕlin, Herzog der Alemannen; st. in Italien 552, s. Alemannen …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Bucelin — Bucelin, Gabriel (eigentl. Buzlin), Historiker und Genealog, geb. 29. Dez. 1599 zu Diessenhofen im Thurgau, gest. 9. Juni 1681, trat 1616 in das Benediktinerstift Weingarten, ward später Propst zu St. Johann in Feldkirch und starb erblindet in… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Bucelin, Gabriel — • Benedictine historical writer (1599 1681) Catholic Encyclopedia. Kevin Knight. 2006 …   Catholic encyclopedia

  • Gabriel Bucelin — (also Gabriel Buzlin or Gabriel Bucelinus ) (December 29, 1599, Diessenhofen, Thurgau mdash;June 9, 1681, Weingarten) was a Benedictine polymath, Humanist, historical writer and cartographer.LifeA scion of the distinguished line of Bucellini… …   Wikipedia

  • Gabriel Bucelin —     Gabriel Bucelin     † Catholic Encyclopedia ► Gabriel Bucelin     (Buzlin).     A Benedictine historical writer, born at Diessenhofen in Thurgau, 29 December, 1599, died at Weingarten, 9 June, 1681. A scion of the distinguished line of… …   Catholic encyclopedia

  • Gabriel Bucelin — Gabriel Bucelinus Gabriel Bucelinus (eigentlich Gabriel Buzlin) * 28. Dezember 1599 in Diessenhofen im Thurgau, † 9. Juni 1681 in Weingarten war ein Benediktiner, Universalgelehrter und Humanist …   Deutsch Wikipedia

  • Gabriel Bucelinus — (* 28. Dezember 1599 in Diessenhofen im Thurgau; † 9. Juni 1681 in Weingarten; eigentlich Gabriel Buzlin, pseudonym auch Gerhardus Belga) war ein Benediktiner, Universalgelehrter und Humanist …   Deutsch Wikipedia

  • Johannes (430) — 430Johannes, (25. al. 26. März), ein Cistercienser Abt, wird am 25. März (III. 533) bei den Bollandisten als der 33. Abt von Citeaux angegeben, von Bucelin aber ist er, der nach dem Ann. Cisterc. der 30. Abt von Citeaux war, mit dem Todesjahr… …   Vollständiges Heiligen-Lexikon

  • Ingenocus, S. — S. Ingenocus, (15. Apr., al. 6. 15. Nov.), auch Idenocus, nach Bucelin ein Sohn des hl. Judicaël (Iudaëllus) und Schüler des hl. Winocus, sowie Abt zu Bergues am Colme, Dep. Nord. Doch ist hier nicht zu übergehen, daß der Bollandist Stilting… …   Vollständiges Heiligen-Lexikon

  • Joscio, B. — B. Joscio, (30. Nov.), bei Bucelin Jossio genannt, ein Mönch im Benedictiner Kloster Sithiu bei St. Omer, welcher im J. 1163 starb und von Bucelin als von B. Josbertus (s.d.) verschieden bezeichnet wird. Nach Bucelin und Lechner wurde er wegen… …   Vollständiges Heiligen-Lexikon


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.